Der Butz Pratteln

Jeweils am Samstag vor der Fasnacht setzt sich in Pratteln nach uraltem Brauch der Heische- bzw. Bettel-Zug in Bewegung. Die wichtigste Gestalt, die dem Zug auch den Namen gibt, ist der «Butz».

​Der «Butz», der Prattler Bacchus, ist der Herr über Wein und Reben, sein Gefährt ein mit farbigen Bändeln und Tännli geschmückter Wagen. Begleitet wird er von einer Reihe kurioser Figuren. Die drei urtümlichsten sind «dr Tännlimaa», «dr Schnägglimaa» und «dr Chärtlimaa». Mit von der Partie sind auch Doktor Eisenbart, «dr Tell», «s Eierwybli» und «dr Chüefer». Und damit der Butzwagen mit dem Fässli für den Prattler Rebensaft richtig in Fahrt kommt, dürfen zwei Rössli samt «Fuermaa» nicht fehlen. Der lärmige Tross verlangt von Anwohnern und Schaulustigen Eier, Wein oder Geld. Dieser Heischebrauch hat eine lange Tradition und ist schweizweit einzigartig. Der «Butz» startet jeweils im «Rumpel», dem westlichsten Teil des Dorfkerns, flankiert von einer Gruppe «Hornbläser und Chläpperer». Dank den Bemühungen des Verschönerungsvereins Pratteln lebt der «Butz» in seiner ursprünglichen Form weiter.
Verfügbare Filter
  • Allgemein
    • Kultur schaffen7
  • Lebendige Traditionen
    • Brauchtum11
    • Chienbäse1
    • Fasnacht16
    • Maibaum1