Chluriverbrennung

Das Ende der Sissacher Fasnacht, jeweils am Donnerstag nach der Basler Fasnacht, wird mit dem Verbrennen des Chluri (ähnlich dem Zürcher Sechseläuten) begangen.

​Das Chluri ist eine über sechs Meter hohe Puppe, die eine Dorfpersönlichkeit parodiert. Das Chluri, das aus rund 18 Kubikmetern Holz, viel Stoff und Farbe besteht, wird während seiner Fahrt zum Verbrennungsplatz von den trauernden Fasnächtlern in weissen Leintüchern musizierend und heulend begleitet.
Verfügbare Filter
  • Allgemein
    • Kultur schaffen7
  • Lebendige Traditionen
    • Brauchtum11
    • Chienbäse1
    • Fasnacht16
    • Maibaum1