Chienbäse

Der Chienbäse-Umzug am Abend des Fasnachtssonntags ist sicher einmalig und ein unbestrittener Höhepunkt der Region.

Feuer ist ein elementarer Bestandteil vieler Riten und Bräuche. Kaum  ein Element hat das menschliche Leben so sehr geprägt wie das Feuer. Deshalb ist die bunte Fülle der Volksbräuche, die sich auf das Feuer beziehen, so umfassend und prägend. Auch der moderne Mensch kann sich der Faszination Feuer in all ihren Erscheinungsformen kaum entziehen.

Blenden wir etwas zurück. So schrieb Theo Strübin in der Broschüre „Liestal“ vom Verkehrs- und Verschönerungsverein folgendes: „Aus einer uralten Kulthandlung zur endgültigen Vertreibung des Winters stammt der malerische Fackelzug am Sonntagabend. Mit dem Verbrennen eines grossen Holzstosses (Wällemaa genannt) auf dem Burghügel wird die Macht des Winters gebrochen und mit den leuchtenden Fackeln und lodernden Chienbäsen wird die wärmende Kraft der Sonne vom Höhenfeuer ins dunkle Tal hinuntergetragen. Es bildet sich ein imposantes und urwüchsiges Schauspiel, wenn sich der Umzug durch das verdunkelte Städtchen bewegt.“
IG CHIENBÄSE LIESTAL
4410 Liestal
Routenplaner
Tel. +41 61 921 58 02
E-Mail info@chienbaese.ch

http://chienbaese.ch